Besucherzähler
Online:
1
Besucher heute:
26
Besucher gesamt:
154273
Zugriffe heute:
32
Zugriffe gesamt:
356533
Besucher pro Tag: Ø
65
Zählung seit:
 26.08.2011

Aktuelles

Einsatzstatistik für das Jahr 2017

16. Januar 2018

Die Feuerwehr Pentling hatte im Jahr 2017 insgesamt 147 Einsätze zu bewältigen, davon alleine 72 auf den Autobahnen A93 und A3 (ein neuer Allzeit-Höchststand!), bei insgesamt 89 technischen Hilfeleistungen. Dabei hat aber insbesondere die schwere der Einsätze merklich zugelegt.

Von den 25 Brandalarmen oder BMZ-Alarmen (automatische Brandmeldeanlagen) waren 20 Fehlalarme. Eine beachtliche Zahl, die in vielen Fällen auch vermieden werden könnte. Auch bei uns ist nicht zu vernachlässigen, dass die Moral bei der großen Anzahl an Fehlalarmen darunter leidet. Die Anpassung der neuen Alarmierungsbekanntmachung, die ab 1. Februar in Kraft tritt wird hier auch nur wenig Entlastung schaffen, da die BMZ-Anlagen bei uns in besonders schutzbedürftigen Objekten verbaut sind, wie dem Seniorenheim St. Benedikt und dem real Verbrauchermarkt.

Vier neue Truppführer für die Feuerwehr Pentling

29. November 2017

Erstmals nach der Umstellung der Feuerwehr-Grundausbildung nahmen vier Teilnehmer der Feuerwehr Pentling an der Abschlussprüfung der Modularen Truppausbildung, kurz MTA, an der Staatlichen Feuerwehrschule (SFS) Regensburg teil.

Die Abschlussprüfung MTA stellt die letzte Stufe der Grundausbildung dar und endet bei Bestehen mit der erfolgreichen Qualifikation zum Truppführer.

Nachdem bei manchen Teilnehmern sowohl der Grundlehrgang Truppmann Teil 1 als auch der Sprechfunkerlehrgang bereits einige Jahre zurücklag, entschieden sich die Teilnehmer, zusammen mit ihren Ausbildern Fabian Bindhammer und Alexander Schmidt-Wallach, neben dem regulären Ausbildungs- und Übungsdienst zusätzlich eine knapp 4-monatige intensive Auffrischung durchzuführen.

Neben Erster Hilfe standen umfangreiche und zeitintensive Übungsabende und – tage für Personenrettung, Technische Hilfe, Brandbekämpfung, Fahrzeug- und Gerätekunde, Funk, Wasserversorgung als auch Knoten und Stiche an.

Berufs- und krankheitsbedingt verringerte sich leider die Zahl der angetretenen Kameradinnen und Kameraden, so dass am Samstag, 11.11.2017 nur vier Kameraden mit Erfolg das MTA-Standort-Ausbildungs und -übungsmodul (ehem. Truppmann Teil 2) abschließen konnten.

Da dieses wiederum die verbindliche Teilnahmevoraussetzung für die MTA-Abschlussprüfung an der SFS darstellt, konnten letztlich auch nur diese vier Kameraden am 18.11.2017 zur Prüfung antreten.

Unter den kritischen Augen der als Prüfer eingesetzten Kreisbrandinspektoren und Kreisbrandmeister aus dem gesamten Landkreis Regensburg wurden jedoch sämtliche Aufgaben wie das Aufstellen der 4-teiligen Steckleiter mit anschließender Personenrettung, Brandbekämpfung, Herstellen einer Wasserversorgung als auch der sichere Umgang mit Digitalfunk/HRT-Geräten problemlos gemeistert.

Die Feuerwehr Pentling gratuliert den neuen Truppführern Martin Ertl, Michael Hetzenecker, Christoph Skorianz und Tina Wagenknecht und wünscht ihnen für die Zukunft viel Erfolg im ab sofort erweiterten Aufgaben- und Verantwortungsbereich.